One Pot Pasta – vegane Nudeln mit Tomaten-Aubergine

One Pot Pasta - vegane Nudeln mit Tomate-Aubergine auf Teller

Bei diesem One Pot Pasta Gericht hauen wir alles in eine Pfanne: Tomaten, Auberginen, Gewürze und sogar die Nudeln – damit eignet sich die schnelle Pfanne für Kurzentschlossene genauso wie für Studenten mit Platzproblemen. Neben dem All-in-One-Pot-Konzept überzeugt die Nudelpfanne auch mit Optionen: Wer es gern vegan hat, kommt auf seine Kosten. Wer auf den Parmesan nicht verzichten will, streut ihn einfach am Ende über die Dampfenden Nudeln – schmeckt beides hervorragend.

Diese Zutaten braucht ihr:

  • ca. 350 g Nudeln, z.B. Farfalle
  • 1/2 Aubergine
  • 250 g Champions in mitteldicken Scheiben
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen

  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 TL Agavensirup
  • 1/2 EL Oregano
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer
  • Optional: frischen Basilikum, Parmesan

Wie lange dauert One Pot Pasta – mit Tomaten-Aubergine?

Je nachdem wie schnell ihr euer Gemüse schneidet, müsst ihr dafür ein paar Minuten einrechnen. Danach kochen alle Zutaten ca. 15 Minuten je nach Marke und gewünschter Konsistenz.

Was kann ich falsch machen?

Die Pfanne gelingt einfach, einzig am Ende solltet ihr immer wieder rühren und das Ganze nicht zu lange auf der Kochplatte lassen. Sonst brennen die Pasta schnell an oder werden sehr trocken.

Auberginen schneiden und Bitterstoffe entziehen

Zuerst wascht und schneidet ihr die Aubergine – in Würfel oder ihr halbiert die Aubergine und schneidet sie dann in Scheiben. Wem Aubergine generell zu bitter schmeckt,  kann die Auberginen in einen Nudelsieb mit Salz bestreuen und dann 20 bis 30 Minuten stehen lassen. Danach die Aubergine auf einem Geschirrtuch abtupfen.Ich lasse diesen Schritt bei der One Pot Pasta aus, da die Aubergine durch das Kochen in der Pfanne nachher für meinen Geschmack nicht mehr bitter schmeckt. Aber es gibt Rezepte, bei denen dieser Schritt nicht ausgelassen werden sollte.

Tomaten-Aubergine-Nudeln: Auberginenstückchen auf einem Geschirrtuch
Der Tomaten-Aubergine-Nudeln in einer Pfanne braucht erstmal Auberginen mit weniger Flüssigkeit

Aubergine, Pilze und Knoblauch in die Pfanne

Während die Aubergine Saft verliert, könnt ihr die Pilze reinigen und in mitteldicke Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und feine Streifen schneiden;  2 Knoblauchzehen schälen und fein hacken.

Für das Gericht selbst braucht ihr eine große Pfanne. In der Pfanne 2 bis 3 TL Olivenöl erhitzen und zunächst die Zwiebel und den Knoblauch hineingeben und ungefähr 1 Minute dünsten. Dann die Aubergine, die Pilze und ca. 1 1/2 TL Salz dazugeben und weitere 2 Minuten dünsten.

Tomaten-Aubergine-Nudeln: Pilze und Auberginen in einer Pfanne.
Tomaten-Aubergine-Nudeln in einer Pfanne: Zuerst muss die Aubergine dran glauben, dann folgen die ruchlosen Pilze.

Nudeln, Tomaten und Wasser obendrauf

Auf die Mischung kommen jetzt die 350 g Nudeln, die Pizzatomaten und 400 ml Wasser.  Den Deckel aufsetzen und die Mischung auf mittleren Hitze stehen und nach ca. 5 Minuten rühren. Je nachdem, wie al dente oder durchgekocht ihr die Nudeln mögt, könnt ihr in den nächsten Minuten mehr Wasser dazugeben – wenn die Pfanne zu trocken wird, einfach etwas nachgießen.

One Pot Pasta - vegane Nudeln mit Tomate-Aubergine in einem Teller
Schließlich kommt bei den One Pot Pasta mit Tomate-Auberginen in einer Pfanne wirklich alles in eine Pfanne – auch die Nudeln.

Kochen, bis die Nudeln durch sind

Nach weiteren 7 Minuten sollten die Nudeln fertig sein. Wenn nicht, einfach bei geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Nudeln die gewünschte Konsistenz haben. Dann mit Oregano, Paprikapulver und Salz abschmecken. Pfefferfreunde können hier ebenso aktiv werden. Wer will kann hier außerdem frischen Basilikum drüberstreuen oder Parmesan.

One Pot Pasta - vegane Nudeln mit Tomate-Aubergine auf Teller
Das Ergebnis: Die One Pot Pasta – mit Tomate-Aubergine können sich sehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.