Vegane Pfifferlingsoße für Pasta

Pasta mit veganer Pfifferlingsoße

Bevor der Winter kommt, sollte man noch einmal die letzten goldgelben Pfifferlinge genießen – wir haben für euch eine einfache, vegane Pfifferlingsoße für Pasta im Herbstgepäck. Übrigens: Regen ist im Sommer zwar ärgerlich, bringt aber meistens auch unzählige Pilze wie unsere Pfifferlinge auf den Waldboden. Wer nicht selbst suchen will, bekommt die goldgelben Pilze auch bis in den Spätherbst auf dem Markt.

Zutaten Vegane Pfifferlingsoße für Pasta

  • 200 g  Pfifferlinge
  • 1 Zwiebel
  • Optional 1 Knoblauchzehe
  • 200 ml  Alpro Soja Cuisine Light
  • 1 EL Rapsöl
  • Pfeffer
  • Salz
  • Oregano
  • 250 gr Pasta (z.B. Tagliatelle oder Spaghetti)

Zubereitung Vegane Pfifferlingsoße für Pasta

Zuerst müssen die Pfifferlinge schön sauber werden – dazu mit einem leicht feuchten Küchenpapier abtupfen. Waschen solltet ihr die Pilze nicht, sonst saugen sie einiges an Wasser auf und verlieren Geschmack. Die sauberen Pfifferlinge schließlich in grobe Stücke hacken.

Vegane Pfifferlingsoße für Pasta
Pfifferlinge lassen sich bis in den Spätherbst hinein genießen – am meisten, wenn man selbst sammelt und kocht.

Jetzt die Zwiebeln fein würfeln. Wer möchte, kann auch eine Knoblauchzehe für ein deftigeres Geschmackserlebnis dazunehmen und ebenso fein würfeln. In der Pfanne erhitzt ihr das Rapsöl, dünstet die Zwiebeln an und gebt gegebenenfalls den Knoblauch dazu. Jetzt bratet ihr die Pfifferlinge kurz an und löscht sie mit der Soja Cuisine ab. Die Soße etwa zwei Minuten bei reduzierter Hitze köcheln lassen und zum Schluss mit Salz, Oregano und Pfeffer abschmecken.

Mit Pasta wie z.B. Spaghetti oder Farfalle servieren.
Vegane Pfifferlingsoße für Pasta
Pilzsoße passt gut zu Pasta wie Spaghetti oder Farfalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.