Grießkuchen mit Limette

Grießkuchen mit Limette

Bei uns gab es früher Sonntagmorgens oft warmen Griesbrei mit gefrorenen Früchten – das duftete herrlich nach Geborgenheit und Brombeeren. Außerdem machte es als Kind super Spaß, die harten Erdbeeren und Kirschen im Mund hin und her zu schieben, während man spürte, wie die Kälte langsam die Nase heraufwanderte.

Heute zeigen wir euch Ellies Grießkuchen mit Limette – das hat zwar nichts mit Klaus‘ Kindheitserinnerungen zu tun, schmeckt aber lecker leicht und Sirup-süß. Was außerdem für den Kuchen Grießkuchen spricht: Außer zwei Limetten dürftet ihr die Zutaten schon im Haus haben. Hätte sich der kleine Klaus auch nicht vorstellen können, dass man aus Grieß Kuchen backen kann.

Zutaten für Grießkuchen mit Limette

Teig

  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Schalenabrieb von zwei Limetten (bio)
  • 300 g Hartweizengrieß
  • 70 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 90 g Öl
  • 85 ml Milch
  • 1 Packung Backpulver

Sirup

  • 200 g Zucker
  • 250 ml Wasser
  • Saft einer Limette
  • Zum Begießen: 100 ml kalte Milch
  • Zum Dekorieren: Kokosraspeln

Zubereitung Grießkuchen mit Limette

Bevor ihr anfangt, könnt ihr schon mal den Ofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Dann die Eier mit Salz, dem Limettenabrieb und dem Zucker cremig rühren. In die Creme das Öl und die Milch dazugeben und unterrühren. Als letzte Zutaten für den Teil rührt ihr schließlich noch den Grieß, das Backpulver und das Mehl in den Teig. Der fertige Teig kommt in eine Springform – die ihr davor am besten mit Backpapier auslegt – und für ca. 35 Minuten in den vorgeheizten Ofen.

Während der Teig im Ofen wird, könnt ihr den Sirup herstellen. Dazu vermischt ihr das Wasser und den Zucker in einem Topf, lasst das Ganze aufkochen und noch ca. 2 Minuten kochen. Dann kommt die Limette dazu und die Flüssigkeit wird nochmal 2 Minuten gekocht. Schließlich den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Grieskuchen mit Limette
So sollte der Kuchen nach dem Backen aussehen – saftig und mit einer frischen Note.

Sobald die 35 Minuten für den Teig im Ofen vorbei sind, könnt ihr den Teig herausnehmen und den Sirup gemeinsam mit der kalten Milch auf dem noch warmen Kuchen verteilen – das macht den Teig saftig. Den Kuchen solltet ihr jetzt vollständig abkühlen lassen, bevor er serviert wird. Wer will kann zur Dekoration noch Kokosraspeln über den Kuchen streuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.