Ellies Käsekuchen

Käsekuchen auf einem grauen Teller

Die werte Schwägerin nimmt eine kleine Gabel Käsekuchen in den Mund, macht kurz die Augen zu, schaut dann leicht überrascht und unterbricht augenblicklich den gerade angefangenen Satz: „Ellie, das ist ja Caféhausmaterial!“ Sagt’s mit herzlichem Wiener Akzent und nimmt gleich noch ein größeres Stück auf die Gabel: „Das kriegst in Wien auch nicht besser“. Wenn das eine echte Wienerin sagt, dann wollen wir nicht widersprechen. Denn, Hand aufs Herz, Ellies Käsekuchen ist wirklich wunderbar weich und zart süßlich mit kinderunfreundlichem aber von Erwachsenen geliebten Mürbteig. Ein Genuss eben – wie schon die Schwägerin sagte …

Zutaten für Ellies Käsekuchen

Mürbeteig:

  • 300g Mehl
  • 75g  Zucker
  • 180g Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • Schale einer Limette

Käsefüllung:

  • 120g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 5 Eier
  • 200g Sahne
  • 500g Quark
  • 200g saure Sahne
  • 40g Speisestärke
  • Schale und Saft einer Limette
  • Vanilleextrakt

Zubereitung Ellies Käsekuchen

Bevor ihr euch an den Käsekuchen macht, könnt ihr den Backofen schon mal auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Danach legt ihr eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier aus, bestreicht den Rand mit Butter und bestäubt das Ganze mit Mehl. Von der Limettenschale kleine Stückchen abreiben und die Stückchen mit den restlichen Zutaten für den Teig in eine Küchenmaschine geben und alles zu einem Mürbteig verkneten lassen. Den Teig legt ihr in die Form und verteilt ihn gleichmäßig. Am Rand zieht ihr noch einen ca. 3 cm hohen Rand. Der Teig in der Springform kommt jetzt in den Kühlschrank, bis die Füllung fertig ist.

Für die Füllung schlagt ihr zuerst die Sahne steif und stellt sie kühl. Dann verrührt ihr Butter und Zucker cremig und rührt nacheinander die Eier ein. Jetzt kommen Quark, saure Sahne, Speisestärke und der Saft der Limette dazu. Das Ganze vermischen und schließlich die Sahne kaltgestellte Sahne unterheben. Schließlich könnt ihr den Teig aus dem Kühlschrank holen, die Creme darauf verteilen und den Kuchen in den vorgeheizten Ofen schieben. Je nach Ofen braucht Ellies Käsekuchen ca. 60 – 75 Minuten.

Käsekuchen auf einem grauen Teller
Ellies Käsekuchen ist, sagt die Schwägerin, „Cafehausmaterial“ – das ist ja mal ein Kompliment!

Wichtig! Nach 30 min solltet Ihr den Kuchen kurz aus dem Ofen nehmen und ca. 1 cm vom Rand weg ringsum einschneiden – so reißt der Käsekuchen während des Backens an der Oberfläche nicht ein und sieht auch nach einer Stunde noch schön aus.

Nach dem Abkühlen kann der Käsekuchen gleich serviert werden. Wer will dekoriert den Kuchen noch mit Puderzucker oder Himbeeren – dazu zuerst die Himbeeren und den Kuchen mit Puderzucker bestäuben und dann die Himbeeren auf dem Kuchen verteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.