Fruchtiger Chicorée-Salat

Fruchtiger Chicorée-Salat in eine weißen Schüssel vor dunklem Hintergrund.

Wenn im Sommer die Sonne herunterbrennt, schmeckt der fruchtige Chicorée-Salat am besten: Der bittere Chicorée sorgt für das Kitzeln auf der Zunge, Äpfel und Ananas für die Fruchtigkeit, die Zitrone für Frische und Rosinen sowie Agavensirup für die exotische Süße. Fantastisch. Aber Vorsicht: Der Chicorée-Salat polarisiert.

Zutaten fruchtiger Chicorée-Salat:

  • 3 Chicorée
  • 1 Apfel
  • 1 frische Ananas (alternativ: eine Dose Ananas)
  • 1 Zitrone
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 100 ml Kokosmilch
  • Agavensirup zum Süßen
  • 1 Prise Salz

Wie lange dauert der fruchtige Chicorée-Salat?

Für den Chicorée-Salat braucht ihr nicht lange – alles schnippeln, abschmecken, fertig. Sollte nicht länger als 15 Minuten dauern. Danach muss der Salat im Kühlschrank ein bisschen ziehen.

Wie viel kommt dabei raus?

Mit diesem Rezept bekommt ihr genügend Salat für 4 Personen – als Vorspeise.

Zubereitung fruchtiger Chicorée-Salat

Zuerst muss der Chicorée dran glauben: Den Salat vierteln – wer es weniger bitter mag, kann auch den Strunk keilförmig herausschneiden. Dann die Viertel in Ringe schneiden. Dann kommen die Äpfel dran: In Viertel schneiden, die Viertel in kleine Stücke schneiden.

Apfel, Zitrone und drei Chicorée auf einem Holzbrett - Fruchtiger Chicorée-Salat
Chicorée gibt dem Chicorée-Salat einen leicht bitteren Geschmack, die Äpfel besorgen das Fruchtige und die Zitrone macht den Salat frisch.

Danach die Ananas schälen. Dazu schneidet ihr zuerst die oberen Blätter der Ananas komplett weg, dann schneidet ihr mit dem Messer von oben nach unten Streifen, bis alle hölzernen Augen der Frucht weg sind. Nach dem Schälen könnt ihr die Ananas vierteln, den Strunk aus der Mitte schneiden und den Rest in kleine Stücke verarbeiten. Jetzt den Chicorée, die Äpfel- und Ananasstücke mit den Rosinen in eine Schüssel geben.

Für das Dressing die Zitrone auspressen und eine Schale geben. Dazu kommt noch eine Prise Salz und die Kokosmilch. Mit dem Agavensirup könnt ihr den Salat noch nach Geschmack süßer machen.

Vor dem Servieren muss der Salat noch in den Kühlschrank und ziehen. Am besten schmeckt der Salat kühl an einem heißen Sommertag als leichte, frische Mahlzeit.

Fruchtiger Chicorée-Salat in eine weißen Schüssel vor dunklem Hintergrund.
Der fertige Chicorée-Salat schmeckt wie große, weite Weltreise mit Zutaten von vielen Orten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.